Login RSS


flatex - Easy Online Broker


 
(Real-)Trade I / Dem Ruf der Börse…

21.4.2008

…konnte ich heute nicht mehr wiederstehen.

Obwohl ich sparen wollte bis ich 1000 EUR Startkapital zusammen habe, konnte ich heute den Kaufsignalen bei den Apple-Aktien nicht wiederstehen.

Ich habe heute also mit “realen” Geld den Einstieg gewagt.

2 Tage bevor Apple am Mittwoch die Quartalszahlen bekannt gibt habe ich heute 7 Apple Aktien zu 102,44 EUR über Xetra gekauft (Gesamtwert 717,08 EUR). Als Gebühren fielen (soweit ich dies bisher überblicken kann) 5,00 EUR (Flatex ist diesbezüglich etwas unübersichtlich) an. Den imaginären Stopp-Loss setze ich auf Schlußkursbasis bei 93,22 EUR, was einem Verlust von ca. 9 Prozent entsprechen würde…


nach oben

Ich packe meinen Koffer…


Nachdem es in der letzten Zeit etwas ruhiger um mein Musterdepot wurde stehen heute die Zeichen wieder auf Einstieg.

Ich kaufe für insgesamt 873,90 US$ 45 NVidiA Aktien zum Kurs von 19,42 US$ (Stopp-Loss 17,28 US$).

Ausserdem kaufe ich 5 Apple Aktien zu je 163,20 US$ also für insgesamt 816 US$ (Stopp-Loss 147,21 US$)

Als Barreserve verbleiben mir 754,74 EUR


nach oben

Garmins Kursverfall und weitere Regel 1 Unternehmen

15.4.2008

Der Aktienkurs von Garmin ist heute bis auf gut 42 US$ abgesackt. Ich bin sehr gespannt ob sich der Kurs erholt wenn Garmin am 30. April die Zahlen fürs 1. Quartal 2008 vorlegt…

Auch NViDiA bietet zur Zeit nicht wirklich gute Einstiegsvorraussetzungen.

Bei Computerhersteller APPLE könnte sich allerdings bald eine attraktive Einstiegsgelegenheit bieten. Nach monatelangem Anstieg des Kurses zeigen die technischen Indikatoren hier allesamt auf Verkaufen und auch der Kurs macht einen ersten Knick. Bei einem soliden Unternehmen wie APPLE hoffe ich, dass sich hier demnächst ein interessanter Einstiegszeitpunkt bietet…


nach oben

Musterdepot: 11.04.2008 / NViDiA Verkauf

11.4.2008

So hatte ich mir das nun wirklich nicht vorgestellt…

Der neuerlicher Kauf der NViDiA Aktien war wohl ein Griff ins K**. Heute zeigen die Indikatoren nämlich allesamt bereits wieder auf verkaufen. Ich hätte vor meinem Kauf wohl noch etwas auf eine Bestätigung der Signale warten sollen…

Wie auch immer, ich verkaufe NViDiA bereits nach nicht einmal einem Tag wieder für 12,14 EUR am Handelsplatz Frankfurt (dieser hat anders als Xetra gerade noch geöffnet).

Der Verkauf bringt mir 874,08 EUR und somit einen Verlust von 25,92 EUR oder knapp 3%.

Nächstes mal werde ich vor einem Kauf wohl zumindest abwarten bis die US-Börsen Ihre Pforten öffnen.


nach oben

NViDiA Kauf

10.4.2008

Nachdem nun wieder alle technischen Indikatoren auf Kaufen stehen werde ich morgen früh über XETRA bei NViDiA wieder einsteigen. Ich bin gespannt ob die Indikatoren nach Regel Nr. 1 auch diesmal Recht behalten…

UPDATE: Zu einem Kurs von 12,50 EUR kaufe ich heute (11.04.2008, 09:10) über XETRA 72 NViDiA Aktien (Gesamtwert 900 EUR). Ich bin gespannt ob Regel Nr. 1 auch diesmal funktioniert. Den obligatorischen Stopp-Loss setze ich bei 11,17 EUR.

Als Barbestand verbleiben 948,66 EUR.


nach oben

Frick oder nicht Frick, das ist hier die Frage


Aus Zeitmangel und da ich immer noch keine Rückantwort auf meine zweite eMail-Anfrage an Markus Frick erhalten habe, werde ich am Wochenende nicht wie ursprünglich geplant auf das Seminar von Markus Frick in Stuttgart fahren. Ich bin inzwischen (nach dem “Genuß” von Fricks Zeitschriften, DVDs und CDs) ohnehin der Meinung dass Frick mir nichts wirklich phänomenal neues erzählen kann wird…

Aus diesem Grund fließt dass für Benzin gesparte Geld wohl eher auf mein Startkapitalkonto als in die Freak Frick-Show.


nach oben

Kursverfall bei Garmin und TomTom
oder: Sind Navis out ?


8.4.2008

Die letzten Tage war es hier ja etwas ruhiger, was natürlich auch daran lag, dass sich in meinem Musterdepot derzeit keine Aktien befinden. Ich beobachte natürlich trotzdem einige Regel 1 Unternehmen.

Die Tatsache dass Garmin heute fast 8% auf nur noch 48.50 US$ verloren hat ist mir dann aber doch einen Blog-Beitrag wert. Das bisherige 52-Wochentief lag fast 2 Dollar über diesem Tiefstand. Ursache für den Kursverfall dürften jüngste Analystenmeinungen sein, die wenig positiv ausfielen…

Auch die schlechten Meldung von Konkorrent TOMTOM dürften zum Kursverfall beigetragen haben…

Aber wie es mit fallenden Kursen so ist, während die Einen fluchen, halten die Anderen schon wieder Ausschau nach einem möglichst günstigen Einstiegskurs :-)


nach oben

NViDiA Verkauf

3.4.2008

Nach endlich eindeutigen FSI Verkaufssignalen verkaufe ich heute meine NVidia Anteile für 19,89 US$ (ich hätte wohl doch verkaufen sollen sobald die Aktien über 21 US$ standen…).

Naja, immerhin bringt der Trade so noch 3,5% Rendite (Kaufpreis war 19,21 US$) und geht als zweiter Gewinntrade in die Geschichte ein…

Der Gesamtbarbestand meines Depot beläuft sich damit auf 1392,30 US$ (~887,95 EUR) + 14,39 EUR + 946,32 EUR = 1848,66 EUR

Verglichen mit dem anfänglichen Startkapital von 1988,98 EUR entspricht die Gesamtperformance seit Beginn meiner Aktienkarriere also einem Minus von gut 7% (Ich bin also immernoch dabei die Verluste der Trades nach der Frick’schen Strategie auszugleichen).

Seit ich nach Regel Nr. 1 trade beläuft sich die Gesamtperformance auf nicht zu verachtende +6,2%.


nach oben

Optionrating.com

2.4.2008

[Trigami-Review]

Natürlich ist meine Meinung nicht käuflich und auch in diesem von TRIGAMI vermittelten Beitrag gebe ich meine ehrliche Meinung wieder. Im Unterschied zur normalen Beiträgen werde ich für die Berichterstattung über den Service von Optionrating.com jedoch bezahlt (Ich erhalte für diesen Beitrag knapp 9 EUR), was meinem Depot auf dem ich immernoch mein Startkapital anspare natürlich gut tut :-)

Da auf Optionen als Anlageform bisher in meinem Blog noch nicht eingegangen wurde möchte ich zunächst vorstellen worum es prinzipiell geht:

Als Option bezeichnet man ein s.g. abgeleitetes Finanzgeschäft (also ein Derivat).

Mit dem Kauf eine Option erwirbt man das Recht ein Wertpapier zu einer späteren Zeit (wenn z. Bsp. bestimmte Bedingungen eintreten) zu einem vorher vereinbarten Preis zu kaufen oder zu verkaufen. Anders als bei Termingeschäften erwirbt man bei Optionen nur das Recht das entsprechende Papier zu kaufen, es entsteht keine Kaufpflicht. Man kann sein Recht ein Papier zu kaufen also auch verfallen lassen.

(Quelle des einführenden Abschnitts
sowie weitere Infos zu Optionen: WIKIPEDIA >>)

Nun zu Optionrating.com:

Optionrating.com verspricht mir zu helfen mich im grossen Options-Angebot zurechtzufinden (für jeden gehandelten Titel wie z.Bsp. Aktien, Rohstoffe, etc, existiert eine Vielzahl unterschiedlicher Optionen). Mit Optionrating so der Anbieter, soll es möglich sein, die übersicht über das breite Angebot zu behalten und die eigene Markterwartung optimal umzusetzen! Ob dem tatsächlich so ist wird (hoffentlich) mein nachfolgender Test zeigen:

Nach Registrierung und Bestätigung� seiner eMail-Adresse kann man sich auf der Webseite des Anbieters einloggen und hat die Auswahlmöglichkeit zwischen

  • einer kostenlosen einwöchigen Mitgliedschaft (hier getestet)
  • einer 3 monatigen Mitgliedschaft für 87 EUR
  • einer 12 monatigen Mitgliedschaft für 228 EUR

Als nächstes wählt man den Markt aus, an dem der Titel gehandelt wird, der einen interessiert. Meine Auswahl fällt auf den DAX. Es erscheint eine Liste der DAX-Werte von denen ich mich für SAP entscheiden. Ich lande auf einer übersichtsseite aller angebotenen SAP-Optionen.

Hier kann ich nun einstellen wie sich der Basiswert (also die SAP-Aktie) meiner Meinung nach entwickeln wird. Ich entscheide mich für Testzwecke zu der Meinung dass SAP 10% steigen wird und gebe ein, dass ich ein risikoorientierter Anleger bin.

Sofort schlägt mir das System einige ausgewählte Optionen vor. Unter anderem (an erster Stelle) eine Call-(also Kauf-)Option, die von Goldman-Sachs (SAP/GOSA Opt 08) angeboten wird. Ich kann mir aus der angezeigten übersicht also Optionen aussuchen, die mich interessieren.

Soweit so gut, die Seite von Optionrating ist übersichtlich gestaltet und wirkt trotz der Vielfalt der gebotenen Informationen nicht überladen. Leider kann ich die mich interessierenden Optionen bei Optionrating.com nicht kaufen, dazu muß ich zu meinem Online-Broker wechseln und die entsprechenden Option erwerben (die ISIN wird bei Optionrating angezeigt und kann per Copy&Paste beim Broker eingegeben werden…).

Wer steckt hinter Optionrating.com ?

Betreiber von Optionrating.com ist mit der schweizer Fabware GmbH ein Unternehmen für Finanzsoftware.

Verbesserungsvorschläge und Kritikpunkte:

  • Die Suchfunktion funktionierte im Test nicht
  • Es wäre wünschenswert Links zu den gängigen Onlinebrokern hinter den einzelnen Optionen einzubinden, dann könnte man bequem zur Seite des Brokers wechseln und die Option erwerben.
  • Bei Aufruf der Optionrating.com Webseite ohne www (d.h.: http://optionrating.com) erscheint ein Zertifikatfehler der unerfahrene User verunsichern könnte und ggf. unseriös wirkt…

Fazit:

Da ich bisher kein Freund von Derivaten bin und als Anfänger eher in Basiswerte direkt investiere, bleibt es für mich wohl bei einem einmaligen Test des angebotenen Dienstes. Für Anleger die “in Optionen machen” ist der angebotene Service aber meiner Meinung nach eine gute Sache. (obgleich es natürlich im Einzelnfall abzuwägen gilt, ob sich die doch relativ hohen Kosten für die Nutzung von Optionrating.com rechnen)


nach oben

Regel Nr. 1 Watchlist und Musterdepot: 01.04.2008

1.4.2008

Das noch immer auf meiner Liste stehende Unternehmen Garmin hat heute bis auf 52,82 US$ nachgegeben und notierte damit nur knapp über dem 52 Wochen-Tief von 52,18 US$.

Schon erstaunlich was ein Aktienkurs macht wenn institutionelle Anleger sich zurückziehen. Durch den niedrigen Kurs bietet sich aber natürlich auch wieder eine gute Einstiegsposition. Selbstverständlich werde ich den Kurs weiter beobachten und zuschlagen sobald die drei Indikatoren auf “Kaufen” zeigen…

Die NVidiA Aktien stiegen heute um fast 5% auf 20,74 US$. Auch wenn die Aktien dieses Unternehmens stark schwanken (NVidiA wurde kürzlich zum volatilsten Unternehmen im IT-Sektor gekürt) scheint mein Kauf nach Phil Towns Regeln bei gut 19 US$ eine richtige Entscheidung gewesen zu sein…


nach oben

 

Symbol:

DAX
X-DAX   ----

Die in diesem Blog veröffentlichten Beiträge sind weder als Anlageempfehlung noch als Beratung zu verstehen.
Wer mit Aktien handelt sollte sich des möglichen Verlustes seines Geldes bewusst sein.